Kundenspezifische Seminare und Trainings

Die DMAN-Seminare dienen in erster Linie der Vermittlung von aktuellem, praxisorientierten Fachwissen. Dabei kann es um ein Fachthema gehen oder um eine Branche, um Überblickswissen oder um eng fokussierte Fragestellungen.

Das Programm kombiniert meistens den Informationsinput (Vortrag + Diskussion) durch Fachexperten aus dem DMAN-Netzwerk mit der Analyse von aktuellen Fallbeispielen aus der deutschen Wirtschaft.

Ein wichtiger Bestandteil sind immer Besuche bei deutschen Unternehmen, bei denen die Teilnehmer die Unternehmenspraxis vor Ort kennenlernen. Führungskräfte und Mitarbeiter der besuchten Firmen teilen ihre Erfahrungen mit den Teilnehmern, gewähren Einblicke in die Organisation der Produktion und diskutieren mit den Gästen über die Themen des Seminars. Ganz „nebenbei“ ergeben sich auch Geschäftskontakte, die beiden Seiten nützen.

Beispiele für Seminarthemen:

  • Modelle der kontinuierlichen Verbesserung der Produktion
  • Supply Chain Management
  • Funktionsweise von Smart Grids bei der Energieversorgung
  • Qualitätsmanagement in der öffentlichen Beschaffung
  • Organisation eines effektiven Service für Arbeitsmarktförderung und Fachkräftegewinnung

Bei Trainings vermitteln die DMAN-Trainer neben relevanten Inhalten auch praktische Fertigkeiten, die die Teilnehmer in ihrem beruflichen Alltag benötigen. Kurzvorträge wechseln sich ab mit praktischer Arbeit, dem Ausprobieren neuer Techniken in Übungen, Rollenspielen, Fallstudien.

Neben solchen „Trockenübungen“ können die neuen Fertigkeiten oft auch gleich in der Praxis erprobt werden, zum Bespiel bei Geschäftskontaktbörsen, Präsentationen auf einer Messe, Einzelverhandlungen oder Unternehmertreffen.

Beispiele für Trainings:

  • Überzeugende Präsentation
  • Effektiver Messeauftritt
  • Erfolgreiche Verkaufsgespräche
  • Zielgerichtete Verhandlungen