Aufbau von Geschäftskontakten in Südafrika

Besichtigung des Berufsbildungswerks in Johannesburg

Besuch bei der Cape Peninsula University of Technology in Kapstadt

Vom 7. bis 12. April 2019 nahm die DMAN an einer Delegationsreise nach Südafrika teil. Zusammen mit anderen deutschen Bildungsanbietern reiste Programmleiter Yousef Nahhas nach Johannesburg, Durban und Kapstadt.

Zentraler Bestandteil der Reise waren individuelle Meetings der Teilnehmer mit südafrikanischen Ansprechpartnern mit dem Ziel, vor Ort Geschäftskontakte aufzubauen und damit idealerweise die Grundlage  für gemeinsame Projekt und Kooperationen zu legen.

Ergänzt wurden diese individuellen Treffen durch ein German-South African Education and Training Technology Symposium in Johannesburg, an dem neben rund 70 Personen aus südafrikanischen Bildungseinrichtungen auch Vertreter der örtlichen Industrie- und Handelskammer, des südafrikanischen Bildungsministeriums und von Germany Trade and Invest teilnahmen. Außerdem haben die Teilnehmer zwei lokale Bildungseinrichtungen besucht.

Hintergrund dieser Reise war neben der Partnerschaft, die das Land Niedersachsen seit 1995 mit der südafrikanischen Provinz Eastern Cape unterhält, insbesondere die Tatsache, dass Südafrika immer mehr in den Fokus der außenwirtschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich der Aus- und Weiterbildung rückt.

So wird das Land künftig an dem Managerfortbildungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) teilnehmen, für das die DMAN seit vielen Jahren Qualifizierungsmaßnahmen durchführt. Unter dem Motto „Fit for Partnership with Germany“ hat die Akademie im Rahmen dieses Programms bislang über 1.200 internationale Führungskräfte qualifiziert. Mehr dazu

Einen ausführlichen Bericht über die Reise nach Südafrika finden Sie bei iMOVE.